Die Green Lab Initiative

Die Schweizer Forschung ist weltweit in der Spitzenliga unterwegs. Um diesen Platz auch inskünftig halten zu können, müssen die Zeichen der Zeit erkannt und es muss frühzeitig gehandelt werden!

 

Die Forschung befindet sich in einem strukturellen Wandel und die zukünftigen Anforderungen können nicht mehr mit den Konzepten und Lösungen von gestern erfüllt werden.
 

Wie sehen die Konzepte und Lösungen der Zukunft aus?

 

Die Schweiz hat sich im Pariser Klimaabkommen verpflichtet, den Treibhausgasausstoss bis 2030 zu halbieren und bis 2050 Netto-Null Emissionen zu erreichen.
 

Wie sieht denn eigentlich die Strategie für die energiehungrigen Laborgebäude aus?

 

Wussten Sie, dass …

 

  • … der Gebäudepark 45% der gesamten Primärenergie der Schweiz konsumiert?

  • … 24% der Treibhausgasemissionen in der Schweiz von Gebäuden verursacht werden?

  • … ein Laborgebäude bis zu 10x mehr Energie benötigt als ein Bürogebäude mit vergleichbarer Fläche?

  • … bis zu 90% des Energieverbrauchs in einem Laborgebäude für die Infrastruktur gebraucht wird?

  • … 80% der Lebenszykluskosten im Betrieb anfallen und nur 20% in der Errichtung?

 

Die Laborgebäude spielen also eine Schlüsselrolle im Energiebedarf und der Attraktivität der Schweizer Forschung. Und genau hier greift die Green Lab Initiative des Vereins Green Building Schweiz:

  • Es gibt kaum Forschung ohne die geschützten Umgebungsbedingungen eines Labors.

  • In der Zukunft sollte es Forschung nur in einem Green Lab geben.

  • Die zukünftigen Anforderungen der Forschung können nur erfüllt werden, wenn die Laborgebäude und ihre Infrastruktur sich grundlegend verändern.

  • Die Green Lab Initiative hat das Ziel, die CO2-Neutralität sowie die Wettbewerbsfähigkeit der Forschung in der Schweiz massgeblich zu unterstützen.

 

Warum die Green Lab Initiative des Vereins Green Building Schweiz?

 

Weil es in der Schweiz bisher keinen ganzheitlichen Ansatz für die Laborgebäude, ihre Infrastruktur und ihre enormen Auswirkungen auf die Forschung gibt. Eines ist glasklar: «Die Rahmenbedingungen für die Forschung und Entwicklung ändern sich dramatisch. Die jetzigen Labore basieren jedoch auf der Infrastruktur und den Konzepten von gestern.» (W.I.R.E, 2. Auflage April 2016)

 

Wir brauchen also dringend neue Ideen, technische Lösungen, einen Perspektivenwechsel und Zusammenarbeit, um die Schweizer Forschung CO2-neutral zu machen und die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Dabei spielt die Green Lab Initiative eine entscheidende Rolle, denn:
 

  • Green Lab initiiert und moderiert eine ganzheitliche Betrachtung der Labore und initiiert einen Perspektivenwechsel mit einer 360°-Betrachtung aller involvierten und betroffenen Parteien aus der Schweiz für die Schweiz;

  • Green Lab baut Brücken zwischen den Disziplinen und liefert eine neutrale Plattform für den Austausch aller Parteien für den Forschungsstandort Schweiz;

  • Green Lab deckt auf, was heute noch fehlt und unterstützt den Lösungsfindungsprozess;

  • Green Lab bietet mit seinen Mitgliedern Fachwissen und Erfahrung an, damit auch Ihre Labore bestens für die Zukunft gerüstet sind;

  • Green Lab unterstützt innovative Geschäftsmodelle für die Modernisierung bestehender und die Energieversorgung zukünftiger Labore;

  • Green Lab gibt dem Labor der Zukunft einen Heimathafen in der Schweiz.

 

Erfahren Sie mehr zu unseren Themenbereichen und zu unserem letztjährigen Green Lab Symposium 2020 auf unserer Website unter https://greenlab.ch/.

 

Für Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen gerne auch persönlich jederzeit zur Verfügung. Unsere Kontaktdaten lauten wie folgt:

Jens Feddern   

Mitglied des Vorstandes

Leiter Ressort Green Lab

Verein Green Building CH

Tel +41 (0)79 470 68 28

info@greenbuilding.ch

Sibylle Brunner

Stellvertretende Geschäftsführerin

Co-Leiterin Ressort Green Lab

Verein Green Building CH

Tel +41 (0)31 356 57 70

info@greenbuilding.ch